Mystische Orte mit guter Energie

Kraftplätze

Kraftplätze sind Orte mit einer ganz besonderen Ausstrahlung – sie spenden Kraft und helfen dabei, für einen Moment innezuhalten und sich selbst zu spüren. In der Steiermark sind einige Kraftplätze bereits seit Jahrtausenden bekannt und wurden beispielsweise schon zur Römerzeit als Kultstätte verehrt. Wer die Magie des Augenblicks fühlen will, sollte sich an folgende Orte in der Steiermark begeben.

Der Günstner Wasserfall – auch Günster Wasserfall genannt – befindet sich im Bezirk Murau und ist der höchste Wasserfall der Steiermark.

Die Lindenbergkirche ist ein Kraftplatz im steirischen Almenland

Das Kirchlein „St. Anna am Lindenberg“, auch Lindenkirche genannt, strahlt eine tiefgehende Ruhe aus – ein fast magischer Kraftplatz im Almenland.

Der kinderwagentaugliche Panoramarundweg auf der Planai führt vorbei am „Ort der Besinnung“, einem Rastplatz mit sagenhafter Aussicht.

Der Heilige Berg bei Bärnbach in der Lipizzanerheimat gilt seit Jahrhunderten als kraftspendender Ort und als Oase der Stille.

Die Wolfgangikirche in Bad Schwanberg und der Mediationsweg in ihrer Nähe versprechen innere Ruhe und sollen sogar Rückenschmerzen lindern.

Eine Wanderung gegen den Stress: Der Vordere und der Hintere Lahngangsee beruhigen Geist und Seele.

Im Rogner Bad Blumau führt der geomantische Pfad zu 19 Kraftplätzen.

Der Teufelstein in den Fischbacher Alpen wurde der Legende nach vom Teufel gebaut.

Fritz Geissler bietet Mentaltrainings an - und das Katerloch in der Oststeiermark spielt dabei eine besondere Rolle.

Auf der Tauplitzalm soll ein ganzer Ort in einem See versunken sein.

In der Region Ausseerland-Salzkammergut gibt im wahrsten Sinne des Wortes etwas „Sagenhaftes“ zu entdecken.

Es wurde kein Eintrag gefunden.