5,5 Sinne Logo
Anzeige

Abenteuerlust in Gröbming

Maria hat mit ihren beiden Söhnen und ihren Freunden ein Wochenende in Gröbming verbracht und das Freizeitangebot getestet.

Abenteuerlust in Gröbming

Maria hat mit ihren beiden Söhnen und ihren Freunden ein Wochenende in Gröbming verbracht und das Freizeitangebot getestet.

Am Freitag nach der Arbeit ging es los: Wir starteten vom Thermen- und Vulkanland über die A9 hinauf in die Region Schladming-Dachstein. Mit dabei waren nicht nur meine beiden Söhne Gabriel (12) und Samuel (10), sondern auch meine Freundin Dania mit ihrem Lebensgefährten Thomas und den 4 Kids Lena (17), Simon (13), Matheo (13) und Antonia (8). 

Nach rund 2 Stunden Autofahrt erblickten wir den mächtigen Grimming und gleich darauf die Ortschaft Gröbming. Im Hotel Loy wurden wir von Hotelchef Lambert Stiegler und seinem Sohn sehr freundlich empfangen. Nach dem Check-in gab es für uns gleich einmal ein kühles Bier und ein paar kulinarische Leckerbissen auf der Terrasse, bevor wir schon den ersten Programmpunkt auf unserer Liste angingen: Trotz unserer späten Ankünft durften wir dank des Tourismusverbands Schladming-Dachstein mit den 6 Kindern den Boulderraum noch ausgiebig ausprobieren. Vor dem Boulderraum gibt es einen kleinen Spielplatz, der vor allem für Kleinkinder ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten bietet. Neben dem Spielplatz gibt es auch eine Gradieranlage, einen Barfußweg und einen Minigolfplatz im Kurpark.

Ein absolutes Highlight: die Zipline am Stoderzinken

Nach einem ausgiebigen (und sehr leckeren) Frühstück im Hotel Loy ging es am Samstag Morgen los zur Zipline am Stoderzinken. In wenigen Minuten erreichten wir die Anmeldung und nach der Registrierung wurden wir mit dem Bus auf den Berg gebracht. Wir hatten Glück: Antonia erreichte mit ihren 30 Kilogramm genau das Mindestgewicht, das für die Fahrt mit der Zipline erforderlich ist.

Beim Anlegen der Ausrüstung stieg der Puls schon ziemlich in die Höhe, schließlich stand uns die Fahrt mit der längsten Zipline Europas bevor!

Als sich der Schranken vor uns öffnet und wir den Blick in die Tiefe wagen, schießt uns das Adrenalin durch die Adern. Und schon schweben wir über der Baumgrenze bis zur Mittelstation! 

Danach folgt der zweite Abschnitt, der zwar kürzer, aber um einiges schneller ist. Und zuletzt wartet auch noch der Flying Coaster, der uns in Form einer Achterbahnfahrt zurück zum Ausgangspunkt bringt. Nach so viel Aufregung brauchen wir erst einmal eine Stärkung: Zur Belohnung für unseren Mut gibt's deswegen nun eine deftige Brettljause auf der Gröbminger Alm am Fuße des Stoderzinkens. 

Ein Besuch beim Friedenskircherl

Wir bleiben beim Stoderzinken, schließlich gibt es hier noch eine zweite große Sehenswürdigkeit, die man auf keinen Fall verpassen sollte: das Friedenskircherl. 

Mit dem Auto fuhren wir die wunderschöne Panoramastraße hinauf zum Parkplatz, von wo uns noch ein ca. 30 Minuten langer Fußmarsch bis zum Friedenskircherl bevorstand. Dort genossen wir die traumhafte Aussicht über das Ennstal und schwelgten in Peter Roseggers berühmten Worten „Was soll ich schreiben in diesen Bergen voll Sonnenschein? Ich kann nur in Andacht schweigen und selig sein". 

Mit entsprechender Ausrüstung und ein wenig Klettererfahrung könnte man von hier aus auch über verschiedene Klettersteige den Gipfel erklimmen. 

arrow-next
arrow-prev

Abkühlung im Freibad von Gröbming

Nach der Wanderung in luftigen Höhen kühlten wir uns im Panoramabad der Gemeinde Gröbming ein wenig ab. Das Freibad überzeugte uns aber nicht nur mit seinem tollen Ausblick, sondern auch mit der breiten Rutsche, dem Sprungturm, einem Whirlpool sowie einem großzügigen Kinder- und einem Sportbecken. 

Nach dem ausgezeichneten Abendessen genießen wir noch den Wellnessbereich des Hotels. Uns stehen eine Sauna mit Panoramafenster, ein Dampfbad, eine Infrarotkabine und ein schöner Ruheraum mit Bergblick zur Verfügung. Hätten wir nicht schon genug Frischluft getankt, wäre auch die Dachterrasse einen entspannten Aufenthalt wert gewesen!

Nähere Eindrücke zum Hotel Loy findet ihr in unserem Bilderslider!

arrow-next
arrow-prev

Action im Abenteuerpark Gröbming

Vor der Heimreise machen wir noch einen Stopp im Abenteuerpark Gröbming. Im Hochseil- und Klettergarten warten mehrere Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf uns: Vom Mini-Parcours über leichtere Varianten bis hin zur schwarz markierten Challenge ist für jeden etwas dabei. 

Nachdem wir die Ausrüstung erhalten haben, bekommen wir noch eine genaue Einschulung über die Bedienung der Karabiner und werden genau durchgecheckt, bevor wir in die Bäume klettern. Die Kids waren vor allem vom Flying-Fox-Parcours begeistert, wir Erwachsenen kamen beim Krabbeln über die Holzverbindungen ganz schön ins Schwitzen. Wer Lust hat, kann hier einen ganzen Tag beim abwechslungsreichen Programm verbringen. Zur Stärkung zwischendurch gibt es sehr gute Pizzen. 

Nach diesen zwei Tagen in Gröbming herrscht Einigkeit: Die Region hat unglaublich viel zu bieten und vor allem Sportler und Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten!

Nähere Infos zum Urlaubs- und Freizeitprogramm in und rund um Gröbming gibt es unter www.schladming-dachstein.at/de/Groebminger-Land