5,5 Sinne Logo
Anzeige

Frühlingserwachen in der Oststeiermark

Der Frühling beginnt in der Oststeiermark! Zahlreiche kulinarische Highlights, Naturgenuss und ausgelassene Feste warten auf die Besucher.

Frühlingserwachen in der Oststeiermark

Der Frühling beginnt in der Oststeiermark! Zahlreiche kulinarische Highlights, Naturgenuss und ausgelassene Feste warten auf die Besucher.

Wenn das Vogelgezwitscher fröhlich erklingt, frohlocken die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Das sanfte Farbenspiel des Frühlings ist in der Erlebnisregion Oststeiermark ein Fest für die Sinne. Ein Landstrich mit sanft gewellten Hügeln, fruchtbaren Landschaften und kulturellen Besonderheiten weckt die Entdeckerfreude. Für Spannung ist gesorgt, denn auch zum Gipfelstürmen oder Almwandern ist die Region bestens gewappnet. Vom Naturpark Almenland bis ins sagenumwobene Wechselland spannt sich der Bogen.

© Apfel-Blüten-Radwochen © ikarus.cc

Doch eins nach dem anderen. Der Winterzeit ade zu sagen, ist dort am schönsten, wo das Auge sich am Sinnestaumel der aufblühenden Natur erfreut. Um den Stubenbergsee liegt das reichgesegnete ApfelLand, doch gleich ein paar Hügel weiter breiten sich im Tal der berühmten Pöllauer Hirschbirne Streuobstwiesen aus. Der Frühling hält Einkehr in der Oststeiermark, die wohl zu Recht als Garten Österreichs beschrieben werden darf.

Und wo die Landschaft zum Garten wird ...

… da sind auch die Weingärten, die sich über Hügelwellen an den sonnenverwöhnten Hängen schmiegen. Die jungen Reben, von den ersten Sonnenstrahlen gekitzelt, sind Wegweiser zu den Buschenschenken. Das Einkehren beim Weinbauern ist ein sinnesfreudiges Erlebnis. Zieht es doch Genussfreudige immer öfter in den Südosten der Steiermark. Es heißt, Gott wohne in Frankreich, doch seinen Urlaub verbringe er in der Oststeiermark.

TIPP: Am Sonntag, dem 24. April wird gefeiert. Im „Hochgartl“ beim Apfelblütenfest im Apfeldorf Puch bei Weiz, unter blühenden Apfelbäumen bei Musik und Tanz. Am traditionellen Schmankerlkirtag dreht sich alles um Köstliches vom Apfel, von süß bis hochprozentig.
Am Samstag, 07. Mai 2022 wird beim Bio-Fest aufgetischt. Die Bio-Landwirte der Oststeiermark laden ein. Wo? Am Hartberger Hauptplatz im malerischen Altstadtkern heißt es „Alles Bio“.

© Oststeiermark Tourismus/Bernhard Bergmann
© Schlosspark Hartberg in Blüte © Bernhard Bergmann

Naturfrischer Genuss

Wenn auf der Alm die ersten Krokusblüten zwischen den Schneefeldern hervorlugen, strahlen im Tal bereits die Löwenzahnblüten mit der Sonne um die Wette. Wandern über die Almen und entlang der Klammen ist immer schön, die „Blüten-Wanderungen“im Naturpark Almenland sind ein Augenschmaus.

TIPP: Unter dem Motto „Löwenzahn trifft Almo®" laden die ALMO-Genusswirte mit fantasievollen Gerichten zur Einkehr ein. Auf der Speisekarte der traditionellen Wirtshäuser frohlocken bodenständige Löwenzahn-Gerichte.

Von der Alm geht es weiter in die Region Joglland-Waldheimat. Wenn sich das frische Grün der Wälder mit dem Blau des Himmels harmonisch fügt und die klare Luft Körper und Geist beflügelt, dann locken Frühlingswanderungen durch Wald und Flur. Bei kraftspendenden Wandertagen, gut gerüstet mit Wanderkarte und der Gastgeberfamilie, geht es mit Alfred, einem Wanderführer, auf Erkundungstour. Er weiß einiges zu erzählen, seine Heimat liegt ihm am Herzen. Mit einer wohltuende Nacken-Schultermassage klingt der Tag aus.

© Löwenzahnblüte im Almenland © Bernhard Bergmann

Unterwegs in schöner Landschaft

Als wäre der Himmel voller Geigen, so fühlt sich die Oststeiermark an. Zu Fuß unterwegs sein, von Kirche zu Kirche wandern, deren Besonderheit sich im Orgelspiel erschließt, lässt einem bei sich selbst ankommen. Denn an Orten, wo das Leben in einem bestimmten Rhythmus schwingt, kommt man sich näher. Auch das eigene Sein bekommt einen anderen Takt. Durchatmen und die Leichtigkeit genießen.

Wandern von Kirche zu Kirche in den Regionen Naturpark Pöllauer Tal und ApfelLand-Stubenbergsee mittels digitalem Tourenguide (App „Outdooractive“). Bei der Kirche angekommen, laden Sie die kostenlose App „Hearonymus“ („Kirchen im ApfelLand-Stubenbergsee und Naturpark Pöllauer Tal“) herunter und schon ist aus Ihrem Smartphone ein Audioguide geworden.

TIPP: Von Mitte April bis Mitte Mai finden die „Apfel-Blüten-Wander- und Radwochen" an der Steirischen Apfelstraße statt. Wander- und Radtouren zwischen Anger, Stubenberg, Puch und St. Ruprecht an der Raab laden zur gesunden Bewegung im blühenden ApfelLand ein.

Nähere Infos über die Region und ihre Möglichkeiten gibt es unter www.oststeiermark.com

© Steiermark Tourismus/ikarus.cc
© Bernhard Bergmann
© Schlosspark in Blüte © Bernhard Bergmann
© Oststeiermark Tourismus/Bernhard Bergmann
© TV Hartbergerland/Bernhard Bergmann
arrow-next
arrow-prev
5komma5sinne Logo