5,5 Sinne Logo
Anzeige

Mein Wochenende mit dem Hyundai Ionic 5

Sabrina hat für ein Wochenende den neuen, vollelektrischen Hyundai Ionic 5 getestet, zur Verfügung gestellt vom Autohaus Denzel in Graz.

Mein Wochenende mit dem Hyundai Ionic 5

Sabrina hat für ein Wochenende den neuen, vollelektrischen Hyundai Ionic 5 getestet, zur Verfügung gestellt vom Autohaus Denzel in Graz.

Die Vorfreude, ein Elektroauto zu testen, ist groß. Schon bei meiner Ankunft im Autohaus Denzel in Graz entdecke ich den Ioniq 5 an der Ladestation vor dem Eingang. Optisch ein absoluter Hingucker! Er macht einen beinahe „spacigen" Eindruck und erinnert ein wenig an Fortbewegungsmittel aus futuristischen Filmen.

Bei der Übergabe erfahre ich, dass der Ioniq 5 mit einer Reichweite von rund 480 Kilometer und einem 800V-Batteriesystem, das sich im Vergleich zu ähnlichen Modellen sehr schnell auflädt, punkten kann. Somit war für mich klar, dass der erste Trip mit dem Elektroauto in meine Heimat in Richtung Thermen- und Vulkanland kein Problem sein wird.

Ich habe mir sagen lassen, dass das der Ioniq 5 je nach Batteriegröße und Antrieb zwischen 170 und 305 PS Leistung haben kann. Ich bin an diesem Wochenende mit einem Ioniq 5 plus line long range mit 218 PS unterwegs. Schon beim Losfahren ist der Unterschied zu einem Diesel- oder Benzinauto deutlich spürbar: Der Elektro-SUV fährt sehr leise und beschleunigt unglaublich gut. Die Wörter „geschmeidig" und „sportlich“ beschreiben das Fahrgefühl und die Fahrdynamik ganz gut. Ein großer Pluspunkt ist auch der Allradantrieb.

Das Innendesign gefällt mir ebenfalls. Ein Highlight ist für mich das Cockpit, durch das sich eine Display-Front, bestehend aus zwei Bildschirmen, zieht. Durch das großzügige Display hat man eine super Übersicht über nützliche Informationen wie Batteriestatus, Reichweite, Spracherkennung, Apple Car-Play und das Navigationssystem.

Bevor es spät Nachmittags in Richtung Heimat geht, nutze ich die Gelegenheit, um im neuen Bistro-Restaurant BBQ 1952 im Weber Original Story bei Grill&Co vorbeizuschauen. Eine sportlich-elegante Erscheinung, wenn dieser Ioniq 5 am Parkplatz steht!

Am Samstag nutze ich das Elektroauto, um über die wunderschöne Panoramastrecke mit Blick auf die Riegersburg nach Feldbach zu fahren und mir ein paar Pflanzen bei der Gartenbaumschule Matzer zu kaufen.

Somit wären wir auch gleich beim Thema Stauraum. Der Ioniq 5 punktet als doch einer der kleineren SUVs auf alle Fälle mit seiner Geräumigkeit. Egal ob im Kofferraum oder allgemein im stylischen Innenraum des Fahrzeuges, es ist einfach überall sehr viel Platz vorhanden. Meiner Meinung nach eignet er sich somit auch super für Familien, die Kindersitze finden mit zusätzlicher Beinfreiheit locker Platz.

Bei einem ganzen Wochenende mit dem neuen Auto darf natürlich auch ein Ausflug nicht fehlen. Somit entschließen wir uns kurzerhand, Schloss Kornberg zu besuchen. Uns fällt auf, dass das Fahrzeug oft von anderen Leuten bestaunt wird und wir auch immer wieder auf das Interieur angesprochen werden.

Am Montag geht es wieder retour zum Autohaus Denzel. Die gesamte Strecke von Graz bis ins Thermen- und Vulkanland inklusive Einkauf und Schloss Kornberg und wieder zurück nach Graz war mit der Reichweite der Batterie ohne Ladestation möglich. Allerdings stelle ich bei der Ankunft fest, dass die Reichweite nun beinahe aufgebraucht ist. Eine weitere Strecke wäre aber kein Problem gewesen, denn beim Fahren habe ich selbst mit Erstaunen festgestellt, wie viele Ladestationen es mittlerweile gibt. Kleiner Pluspunkt am Rande: Auch bei vollen Parkplätzen gibt es fast immer einen Parkplatz vor der Haustür, auf dem nur Elektroautos parken dürfen und nebenbei gleich ihre Batterie wieder aufladen können. Lange Wartezeiten muss man dabei nicht einplanen: Der Ioniq 5 kann in nur 5 Minuten eine Reichweite von 100 km laden und für 80 % der Ladung benötigt er nur 18 Minuten. Das ist ein großer Pluspunkt im Vergleich zu vielen anderen Elektrofahrzeugen.

Mein Fazit: Ein E-Auto bzw. der Hyundai Ioniq 5 ist auf alle Fälle eine Überlegung wert. Wichtig wäre auf alle Fälle eine Ladestation zu Hause, wenn man so wie ich am Land wohnt. Darüber kann man sich bei den Verkäufern bei Denzel in der Wetzelsdorfer Straße 35 in Graz toll informieren. Und bei dieser Markenvielfalt in diesem Autohaus wird man bestimmt auch fündig, wenn vorerst noch kein Elektroauto in Frage kommt.

Den Ioniq 5 gibt es übrigens ab 39.990,– Euro. Nähere Infos unter www.denzel.at

5komma5sinne Logo