Mit dem Kultwagen in die Hallstattzeit

Im neuen Museum Murtal werden der Kultwagen von Strettweg und spannende Funde aus der Hallstattzeit präsentiert.

Mit dem Kultwagen in die Hallstattzeit

Im neuen Museum Murtal werden der Kultwagen von Strettweg und spannende Funde aus der Hallstattzeit präsentiert.

Im ehemaligen Kloster in der Herrengasse in Judenburg kann man ein Stück Geschichte der Region Murtal hautnah erleben: Im neuen Museum Murtal werden Exponate aus der Hallstattzeit, u. a. der Kultwagen von Strettweg, gezeigt. Der Wagen, der im 19. Jahrhundert endeckt wurde, wurde im Jahr 2006 zum Ausgangspunkt für archäologische Untersuchungen am Falkenberg bei Judenburg und am Strettweger Feld. Dabei entdeckten die Forscher zahlreiche Hügelgräber; die Grabbeigaben, die man dabei sicherstellen konnte, sind nun ebenfalls im Museum Murtal zu bewundern.

Kunstvolle Keramikgefäße, Helme und Waffen, Bronzeschmuck und tausende Bernsteinperlen zählen zu den Schätzen der Region. Auch Streitäxte wurden entdeckt und belegen, dass der Rohstoff Metall in der obersteirischen Region schon vor vielen Jahrhunderten eine große Bedeutung besessen hat. Neben den reich ausgestatteten „Fürstengräbern“ gehören auch drei Stücke des einzigartigen Kultwagens zu den Highlights des Museums, das im Rahmen eines EU-Projekts ins Leben gerufen wurde. Das Museum ist ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet, Führungen finden immer samstags um 14 Uhr und auf Anfrage statt. Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 5,50 Euo, Kinder 3 Euro. Nähere Infos unter www.museum-murtal.at

arrow-next
arrow-prev