Neuer Lehrpfad in der Wasserschutzgemeinde Gössendorf

Gössendorf (Region Graz) wurde als erste Wasserschutzgemeinde Österreichs ausgezeichnet. Dabei wurde auch ein Lehrpfad eröffnet.

Neuer Lehrpfad in der Wasserschutzgemeinde Gössendorf

Gössendorf (Region Graz) wurde als erste Wasserschutzgemeinde Österreichs ausgezeichnet. Dabei wurde auch ein Lehrpfad eröffnet.

Wasser ist unser kostbarstes Gut. Die steirischen Wasserschutzbauern rund um Markus Hillebrand haben sich nun erneut etwas einfallen lassen, um noch mehr Bewusstsein für die wertvolle Ressource zu schaffen. Zum einen darf sich Gössendorf ab sofort als erste österreichische Wasserschutzgemeinde bezeichnen. Zum anderen wurde im Rahmen der Auszeichnung auch ein neuer Bodenlehrpfad eröffnet, der sich dem Thema Wasserschutz widmet. „Wir fördern auf unseren Äckern das vielfältige Bodenleben und die Bodenfruchtbarkeit, bauen wertvollen Humus auf und schützen so den Boden vor Erosionen sowie das wertvolle Grundwasser“, betonte Markus Hillebrand, Obmann der Wasserschutzbauern. Als Wasserschutzgemeinde ist die Gemeinde Gössendorf fortan dazu verpflichtet, die örtlichen Wasserschutzbauern beim Einkauf von Zwischenfruchtsaatgut mit 4.000 Euro jährlich zu unterstützen und den Mitgliedsbeitrag der landwirtschaftlichen Betriebe beim Verein der Wasserschutzbauern zu bezahlen.

Informativer Bodenlehrpfad

Der Lehrpfad führt entlang des Murradwegs an der Straße beim Gössendorfer Kraftweg und ist für alle frei zugänglich. Auf 9 Tafeln werden die die komplexen Zusammenhänge zwischen landwirtschaftlicher Bewirtschaftung, gesundem Boden und sauberem Trinkwasser anschaulich erklärt – perfekt für einen gemütlichen Spaziergang im farbenprächtigen Herbst, wenn man nebenbei auch noch einiges dazulernen möchte!

© Alexander Danner