SPAR unterstützt die Basilika Mariatrost

Wie Brot zur Renovierung der Basilika Mariatrost beiträgt

SPAR unterstützt die Renovierung der Wallfahrtskirche Mariatrost

Wie Brot zur Renovierung der Basilika Mariatrost beiträgt

SPAR unterstützt die Renovierung der Wallfahrtskirche Mariatrost

SPAR unterstützt die Basilika Mariatrost

Zu Pfingsten 2020 startete das Sanierungsprojekt des Gebetshauses in Mariatrost, das 1999 von Papst Johannes Paul II. zur „Basilika minor“ ernannt wurde. Von jedem im Juni und Juli 2021 verkauften „Steirerlaib“ bei SPAR gehen 40 Cent an das Bauprojekt. Die Renovierung kostet rund acht Millionen Euro und soll 2030 abgeschlossen werden. Initiiert wurde das Projekt von Franz Küberl, Obmann des Vereins „Freunde und Förderer der Basilika Mariatrost“.

300 Jahre hinterlassen Spuren

Der Grundstein für die Kirche, die jedes Jahr 30.000 Pilgern besuchen, wurde 1714 gelegt. Pfarrer und „Hausherr“ Dietmar Grünwald: „Die 300 Jahre haben dem Bau allerdings zugesetzt: Türen, Fenster, Wandmalereien – alles muss saniert werden“. Auch das Dach: „Es regnet immer wieder sogar in die Basilika hinein“, führt der Pfarrer fort.

© SPAR/Peter Melbinger

„Das Lebensmittel schlechthin“

Der „Steirerlaib“, ein Roggenmischbrot wird täglich von 18 steirischen Bäckereien gebacken. Matthias Felber, beteiligter Bäcker aus Strallegg: „Das ‚tägliche Brot‘ hat nicht umsonst auch eine spirituelle Bedeutung. Es ist das Lebensmittel schlechthin! Wir freuen uns, dass wir bei der Aktion dabei sind.“