Knuspriges Forellenröllchen mit Vulcano Schinken

Rezept von der Parktherme Bad Radkersburg

Knuspriges Forellenröllchen mit Vulcano Schinken

Rezept von der Parktherme Bad Radkersburg

Zutaten

Für die Forellenröllchen mit Vulcano Schinken:
2 Stk á 140 g Schleiner Forellenfilet (entgrätet und ohne Haut)
2 Blatt Vulcano Rohschinken
2 Blätter Bärlauch
Salz, Pfeffer
100 g grobe Weißbrotbrösel, z.B. Pankobrösel
1 EiZahnstocher

Für das Quinoa-Steirerreis-Bärlauchrisotto:
100 g Steirerreis Rundkornreis
50 g Halbenrainer Quinoa
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
300 g frischer Bärlauch
100 ml Weißwein, z.B. Weißburgunder
Asmonte-Käse, gerieben
4 EL Butter
100 ml Obers
ca. 1 L Gemüsefond
Salz, Pfeffer

Für den Bärlauchschaum:
50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Bärlauchpüree; wird für das Bärlauch-Risotto hergestellt
Olivenöl
etwas Weißwein
etwas Gemüsefond
Salz, Pfeffer

Zutaten

Für die Forellenröllchen mit Vulcano Schinken:
2 Stk á 140 g Schleiner Forellenfilet (entgrätet und ohne Haut)
2 Blatt Vulcano Rohschinken
2 Blätter Bärlauch
Salz, Pfeffer
100 g grobe Weißbrotbrösel, z.B. Pankobrösel
1 EiZahnstocher

Für das Quinoa-Steirerreis-Bärlauchrisotto:
100 g Steirerreis Rundkornreis
50 g Halbenrainer Quinoa
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
300 g frischer Bärlauch
100 ml Weißwein, z.B. Weißburgunder
Asmonte-Käse, gerieben
4 EL Butter
100 ml Obers
ca. 1 L Gemüsefond
Salz, Pfeffer

Für den Bärlauchschaum:
50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Bärlauchpüree; wird für das Bärlauch-Risotto hergestellt
Olivenöl
etwas Weißwein
etwas Gemüsefond
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Bärlauch blanchieren, also kurz in siedendem Wasser abbrühen und anschließend in Eiswasser abschrecken. Danach gut abtropfen lassen. Für die Forellenröllchen legen wir uns 1 Blatt Bärlauch pro Filet beiseite; Den restlichen Bärlauch mit ein wenig Olivenöl pürieren.

Für den Bärlauchschaum ein wenig Bärlauchpüree beiseitelegen. 50 g Zwiebel und 1 Knoblauchzehe würfelig schneiden und in etwas Olivenöl sautieren. Mit Weißwein ablöschen und mit Obers und etwas Gemüsefond ca. 3 Minuten köcheln lassen. Das Bärlauchpüree untermixen und mit Butter, Salz & Pfeffer abschmecken.

Für das Quinoa Steirerreis-Bärlauchrisotto Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln und sautieren. Quinoa und Rundkornreis kurz mitrösten und mit Weißwein ablöschen. Anschließend mit ca. 1 Liter Gemüsefond auffüllen und unter stetigem Rühren ca. 14 Minuten al dente kochen. Das Bärlauchpüree unterrühren, abschmecken und mit Butter, Salz, Pfeffer und Asmonte Käse finalisieren.

Die Forellenfilets salzen & pfeffern. Anschließend 1 Blatt Rohschinken und ein blanchiertes Blatt Bärlauch auf die glatte Seite des Filets legen und einrollen – mit einem Zahnstocher lässt sich die Rolle gut fixieren. Dann die Fischrolle ins Ei tippen, mit den Pankobröseln panieren und kurz in Olivenöl knusprig anbraten. Anschließend kommen die Fischröllchen für 5 Minuten bei 170 °C in den vorgeheizten Backofen.

Anrichten:
Das Quinoa Steirerreis-Bärlauchrisotto auf dem Teller anrichten, darauf das Forellenröllchen drapieren. Den Bärlauchschaum kurz mit einem Pürierstab schaumig mixen und auf das Forellenröllchen geben.

Gutes Gelingen wünscht „Chef Hannes“ mit dem Team der Parktherme-Gastronomie, der das Rezept für uns kreiert hat.www.parktherme.at

Der Fisch stammt übrigens von der Fischzucht Schlein in Weixelbaum: http://www.fischzucht-schlein.at/index.html
Den Steirerreis erhält man in Halbenrain: https://so-froehlich.at/

Zubereitung

Bärlauch blanchieren, also kurz in siedendem Wasser abbrühen und anschließend in Eiswasser abschrecken. Danach gut abtropfen lassen. Für die Forellenröllchen legen wir uns 1 Blatt Bärlauch pro Filet beiseite; Den restlichen Bärlauch mit ein wenig Olivenöl pürieren.

Für den Bärlauchschaum ein wenig Bärlauchpüree beiseitelegen. 50 g Zwiebel und 1 Knoblauchzehe würfelig schneiden und in etwas Olivenöl sautieren. Mit Weißwein ablöschen und mit Obers und etwas Gemüsefond ca. 3 Minuten köcheln lassen. Das Bärlauchpüree untermixen und mit Butter, Salz & Pfeffer abschmecken.

Für das Quinoa Steirerreis-Bärlauchrisotto Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln und sautieren. Quinoa und Rundkornreis kurz mitrösten und mit Weißwein ablöschen. Anschließend mit ca. 1 Liter Gemüsefond auffüllen und unter stetigem Rühren ca. 14 Minuten al dente kochen. Das Bärlauchpüree unterrühren, abschmecken und mit Butter, Salz, Pfeffer und Asmonte Käse finalisieren.

Die Forellenfilets salzen & pfeffern. Anschließend 1 Blatt Rohschinken und ein blanchiertes Blatt Bärlauch auf die glatte Seite des Filets legen und einrollen – mit einem Zahnstocher lässt sich die Rolle gut fixieren. Dann die Fischrolle ins Ei tippen, mit den Pankobröseln panieren und kurz in Olivenöl knusprig anbraten. Anschließend kommen die Fischröllchen für 5 Minuten bei 170 °C in den vorgeheizten Backofen.

Anrichten:
Das Quinoa Steirerreis-Bärlauchrisotto auf dem Teller anrichten, darauf das Forellenröllchen drapieren. Den Bärlauchschaum kurz mit einem Pürierstab schaumig mixen und auf das Forellenröllchen geben.

Gutes Gelingen wünscht „Chef Hannes“ mit dem Team der Parktherme-Gastronomie, der das Rezept für uns kreiert hat.www.parktherme.at

Der Fisch stammt übrigens von der Fischzucht Schlein in Weixelbaum: http://www.fischzucht-schlein.at/index.html
Den Steirerreis erhält man in Halbenrain: https://so-froehlich.at/

arrow-next
arrow-prev