5,5 Sinne Logo
Anzeige

Ankommen und entspannen im Weingartenrefugium

Auf der Suche nach einem kurzen Getaway am Wochenende stieß unsere Redakteurin Viktoria auf das Weingartenrefugium am Rosenberg.

Ankommen und entspannen im Weingartenrefugium

Auf der Suche nach einem kurzen Getaway am Wochenende stieß unsere Redakteurin Viktoria auf das Weingartenrefugium am Rosenberg.

Dem Alltag entfliehen und die Seele baumeln lassen – das nahm ich mir für den Wochenendausflug vor. Meine Wahl fiel auf das Weingartenrefugium am Rosenberg in Straden (Südsteiermark), das sich bald darauf als der perfekte Ort zum Ankommen und Entspannen herausstellte. 

Schon der erste Eindruck meiner auserwählten Destination war äußerst positiv: modern, gepflegt, ruhig – aber vor allem herzlich und einladend. Für mich hieß es erstmal ankommen und durchhängen, denn in die Hängeliege, die inmitten der Naturwiese platziert ist, habe ich mich sofort verliebt. Die Ruhe und die naturbelassene Umgebung haben mich total „runterkommen“ lassen.

Während dem gesamten Aufenthalt ist ein besonderes Merkmal immer wieder vorgedrungen: die Herzlichkeit, die zum einen bei der Gestaltung der Appartements und zum anderen durch die Gastgeber selbst ausgestrahlt wird. Schon bei meiner Ankunft habe ich die Gastgeber, Familie Niederl, persönlich kennengelernt. Ihre Gäste persönlich zu begrüßen ist ihnen sehr wichtig, daher sind sie um ein Aufeinandertreffen während des Aufenthaltes sehr bemüht, erzählt mir Sandra, die Tochter der Familie, als sie mich willkommen hieß. Im Zuge der Schlüsselübergabe bekam ich noch jede Menge Infos über mein Appartement und die vielfältigen Möglichkeiten in der Nähe, sei es die einzigartige Kulinarik im Vulkanland oder die verschiedenen Ausflugsziele in der Umgebung.

Wohnen im Landhausstil

Zurückgezogen im Appartement fühlt ich mich schnell wohl und habe die entspannenden Stunden für mich genossen. Das Konzept zieht sich durch alle Räumlichkeiten durch: moderner Landhausstil, schlicht und doch heimelig mit viel Liebe zum Detail.

Der nächste Morgen startete für mich mit einem kulinarischen Highlight: Von einem regionalen Betrieb wurde eine bunte Frühstücksvariation persönlich geliefert, samt frischem Gebäck und einen köstlichen Kaffee konnte ich jederzeit selbst zubereiten. (Foto) Für das herrliche Frühstücksplätzchen wählte ich die Terrasse vor dem Appartement – dort konnte ich es so richtig genießen und nebenbei lauschte ich den Tönen der freien Natur.

Mein persönliches Highlight als echte Steirerin: der Refugium-Weinkeller – der die besten Weine aus der Region im Gewölbekeller vom Kellerstöckl nebenan an einem Platz vereint. Es dauerte nicht lange und ich habe einen besonders edlen Tropfen gefunden und direkt genossen.

Definitiv ein südsteirischer PLACE TO BE

Zusammengefasst kann ich sagen: Das Weingartenrefugium ist für mich ein wahrer „PLACE TO BE“ – um zu entspannen, entschleunigen und die Natur zu genießen. Für mich war schnell klar: Ich werde bestimmt wieder kommen und dann werde ich auch die Umgebung im schönen steirischen Vulkanland weiter erkunden. Vor meiner Abreise hinterließ ich auch ein paar nette Worte für meine Gastgeber – und das aus tiefster Überzeugung. 

 

Die beiden Appartements Weinrebe und Nussbaum:

2 Appartements für je 2-4 Personen: 2 Schlafzimmer, 2 Badezimmer aufgeteilt auf Untergeschoss und Obergeschoss.

Mehr Informationen gibt es auf der Website: www.weingartenrefugium-rosenberg.at