Tier mal vier

Der Tierwanderweg am Reinischkogel führt zu vier Wirten, die selbst Tiere züchten.

Tier mal vier

Der Tierwanderweg am Reinischkogel führt zu vier Wirten, die selbst Tiere züchten.

Ob Hochlandrind beim Klugbauer, Rotwild beim Wassermann-Wirt, Waldschwein beim Jagawirt oder Fisch beim Rauch-Hof: Der Tierwanderweg am Reinischkogel führt an 4 Wirten vorbei, die auf jeden Fall eine regionale Köstlichkeit servieren.

Auf die Haltung kommt es an
Knapp 12 Kilometer lang ist der „Tier-mal-vier“-Wanderweg im Schilcherland Steiermark. Start ist der Rauch-Hof in Stainz/Marhof, das Ziel ist der Klugbauer. Und bei über 700 Höhenmetern hat man sich eine ordentliche Stärkung dann auch wirklich verdient. Daher führt der Weg am Reinischkogel an 4 Wirten vorbei, die sich unter dem Motto „Gemeinsam geht alles besser“ zusammengetan haben. Das verbindende Element: Alle vier Wirte züchten ihre eigenen Tiere und haben sich dabei der artgerechten Tierhaltung verschrieben. Geschlachtet werden die Tiere entweder direkt am Hof oder bei einem Schlachthof in der Nähe, um den Tieren unnötigen Transportstress zu ersparen. „Auf die Haltung kommt es an – und zwar in jeder Hinsicht“, sind sich Klugbauer, Wassermann-Wirt, Jagawirt und Rauch-Hof einig.

 

Hirschspezialitäten
Die Wanderer können sich also sicher sein: Auf der Speisekarte steht hier hochwertiges Fleisch, das von heimischen Tieren stammt. Der Wassermann-Wirt rund um Küchenchef Philipp Wassermann lässt seine Rothirsche beispielsweise auf 10 ha ungedüngter Bergwiesen in biozertifizierter Landwirtschaft weiden. Vor Ort kann man dann nicht nur feine Hirschspezialitäten verkosten, sondern auch Hirschsalami und Hirschspeckwürstel beim Hofladen kaufen. Auch die anderen 3 Wirte bieten Köstlichkeiten zum Mitnehmen an. Tipp: Für die Wanderung selbst benötigt man etwa 4 Stunden, allerdings sollte man die entsprechenden Genusspausen dazu einplanen!

Nähere Infos zur Route und weiteren Wanderwegen in der Region unter www.schilcherland.at

Tierwanderweg über den Reinischkogel
Der Tierwanderweg führt auch an Hochlandrindern vorbei.
Der Wassermannwirt ist einer der vier Stationen - hier wird eigenes Rotwild gezüchtet.
Wassermannwirt - Hirsch
Schattige Bank am Reinischkogel
Schweineherde am Reinischkogel
arrow-next
arrow-prev