5,5 Sinne Logo
Anzeige

Staunen über staunen, erleben über erleben

Ein Besuch im Ökopark Hartberg gilt als Gute-Laune-Winterrezept für die ganze Familie: Das beliebte Ausflugsziel ladet seine großen und kleinen Gäste ein, einen erlebnisreichen Adventausflug zu machen.

Staunen über staunen, erleben über erleben

Ein Besuch im Ökopark Hartberg gilt als Gute-Laune-Winterrezept für die ganze Familie: Das beliebte Ausflugsziel ladet seine großen und kleinen Gäste ein, einen erlebnisreichen Adventausflug zu machen.

Wir haben uns beim Ökopark-Kinderadvent-Programm "EXPERIMENTIEREN WIE DIE ALCHEMISTEN“ zu Familie Gremel aus Rohrbach an der Lafnitz dazugesellt und einen spannenden Nachmittag mit Zinngießen und Geheimtinte verbracht.

Sobald das erste Türchen vom Adventkalender geöffnet wird, stellen sich viele Kinder nur diese eine Frage: Wann ist endlich Weihnachten? Um die Wartezeit auf das Christkind angenehmer, lustiger und spannender zu gestalten, hat sich Familie Gremel - das sind Mama Manuela, Papa Andreas und die beiden Mädchen Hannah (6) und Lisa (4) - für das Adventprogramm im Ökopark in Hartberg angemeldet und sich dazu bereiterklärt, uns mitzunehmen.  
 

 

„Ich kenne den Ökopark aus meiner Schulzeit und war damals auch das letzte Mal hier. Mich freut es, dass unsere Kinder nun ein Alter erreicht haben, wo wir mit ihnen solche spannenden Ausflüge bei uns in der Region machen können“, erzählt Papa Andreas, der es, wie seine beiden Töchter Hannah und Lisa, gar nicht mehr erwarten kann, mit dem Experimentieren zu beginnen. 
 
Schon das Ankommen war spannend, gibt es im Eingangsbereich vom Ökopark doch einiges zu sehen! Da sind Aquarien, wo viele der bekannten „Nemos“ und andere Meeresfische auf und ab schwimmen, Terrarien mit langen Schlangen, exotischen Bartagamen und gruseligen Spinnen sowie weitere lebende Attraktionen wie verschiedene wunderschöne Schmetterlinge und deren Puppen.  
 

arrow-next
arrow-prev

Mama Manuela war begeistert von der herzlichen Begrüßung aller zwanzig Kinder, die an diesem Tag beim Adventprogramm dabei waren und die, neben viel Spaß, auch eine wirklich lehrreiche Zeit im Ökopark hatten. Nach der Begrüßung ging es auch schon ans Werk! Zwei Betreuer schnappten sich die kleinen Alchemisten und spazierten in einen großen Raum namens „Experimentarium“, wo schon ganz viel Equipment bereitstand. Diese Räumlichkeiten sind bei den Kinder-Programmen, die das ganze Jahr über angeboten werden, grundsätzlich den Kindern vorbehalten. Für unseren Blog durften Mama und Papa aber dabei sein und sich persönlich einen Eindruck vom vielfältigen Tun und Experimentieren am Ökopark verschaffen. „Es ist schon cool, das alles mitzuerleben“, sagt Mama Manuela. „Für’s nächste Mal aber weiß ich, dass die Kinder hier sehr gut aufgehoben sind und ich mir währenddessen eine kleine Auszeit gönnen oder für’s Christkind unterwegs sein kann.“ 
 

Trotz der relativ hohen TeilnehmerInnenzahl wird auf jedes Kind, jede Frage und jedes Anliegen beherzt eingegangen. Man spürt, dass die Ökopark-MitarbeiterInnen ihren Job aus Leidenschaft machen und für die Sache brennen. Das kann man hier schon mal wörtlich nehmen! Denn beim „Experimentieren wie die Alchemisten“ konzentriert man sich nicht nur auf die Herstellung von Geheimtinte oder das Herstellen von edlen Metallen. Den Kindern werden auch etliche Stoffe gezeigt, die sich selbst entzünden und dadurch für großes Staunen sorgen. 
 
Für großes Staunen sorgte bei Hannah und Lisa auch der anschließende Besuch im Kino, immerhin war es das erste Mal! Der Ökopark beheimatet das „Maxoom“, Österreichs einziges Großformatkino, wo regelmäßig spezielle 3D-Abenteuerfilme oder Familien-Filme gezeigt werden. Die Filmvorführung im „Maxoom“ ist, so wie der Eintritt ins Erlebnis- und Bewegungsreich, wo die Kinder frei spielen, toben und verschiedene Dinge ausprobieren können, Teil des 4-stündigen Programms.  
Während Papa Andreas mit den beiden Kindern zum Abschluss nochmal im Erlebnisreich eine Runde drehte, saß Mama Manuela schon bei einer Tasse Kaffee im Restaurant. Hier gibt es neben vielen verschiedenen Getränken auch Snacks und weitere kulinarische Leckereien. Für das Kinder-Programm empfiehlt es sich, den Kindern eine Trinkflasche, sowie eine Jause mitzugeben, damit auch der kleine Hunger zwischendurch gestillt und mit voller Kraft weiter experimentiert werden kann.

 

arrow-next
arrow-prev

Mehr zum abwechslungsreichen Programm für die ganze Familie am Ökopark Hartberg findet man hier.

5komma5sinne Logo