Der BioBienenApfel trägt Früchte: Bio-Apfelchips und Bio-Apfelwedges

Das Projekt BioBienenApfel der Frutura schafft neuen Lebensraum für Bienen. Nun gibt's in den SPAR-Regalen neue Apfel-Produkte.

Der BioBienenApfel trägt Früchte: Bio-Apfelchips und Bio-Apfelwedges

Das Projekt BioBienenApfel der Frutura schafft neuen Lebensraum für Bienen. Nun gibt's in den SPAR-Regalen neue Apfel-Produkte.

Vor rund einem Jahr wurde die Initiative BioBienenApfel von der Frutura ins Leben gerufen. Erklärtes Ziel: mehr Lebensraum für die Bienen zu schaffen. Im Herbst wurden die ersten BioBienenÄpfel geerntet, die derzeit in den österreichischen INTERSPAR-Märkten und in ausgewählten EUROSPAR-Märkten erhältlich sind. Ein Teil des Obstes wurde aber auch zu feinen Bio-Snacks weiterverarbeitet: zu Bio-Apfelchips und Bio-Apfelwedges. Das Design der Verpackung wurde von Tennisstar Dominic Thiem gestaltet, der einer der prominenten Botschafter des BioBienenApfels ist. 

Frutura-Eigentümer Manfred Hohensinner betont: „Alle Produkte des BioBienenApfel-Projekts werden unter strengen Auflagen und hohen Standards produziert. Die Konsumenten wissen diese Qualität sehr zu schätzen."

© Frutura

Für die beiden gesunden Snack-Sorten werden nur BioBienenÄpfel der Sorten Gala, Topaz, Arlet, Pinova und Golden Delicious verwendet. Der Unterschied zwischen Chips und Wedges ist übrigens der Feuchtigkeitsgehalt – dadurch werden Chips knusprig und Wedges weich.

Zusätzlich zu den neuen Produkten gibt es übrigens auch ein passendes Gewinnspiel: Verlost werden 3 Blumenwiesen zu je 50m2, die von Gärtnern im eigenen Garten angelegt werden. Dazu gibt's 50 kg frisch geerntete Äpfel, die im Herbst bei einem Bio-Bauern selbst abgeholt werden können. Eine Teilnahme ist per E-Mail unter benefits@frutura.com möglich (Einsendeschluss: 15. März).

Nähere Infos zum Projekt gibt es unter www.biobienenapfel.com

© Frutura