5,5 Sinne Logo
Anzeige

Kunst und Genuss am Wein-Erlebnis-Weg Bad Loipersdorf

Natur trifft auf Kunstobjekte: Wir haben die 10,6 Kilometer lange Wein-Erlebnis-Weg-Variante "Stock und Stein" ausprobiert.

Kunst und Genuss am Wein-Erlebnis-Weg Bad Loipersdorf

Natur trifft auf Kunstobjekte: Wir haben die 10,6 Kilometer lange Wein-Erlebnis-Weg-Variante "Stock und Stein" ausprobiert.

3 Rundwanderwege stehen am Themenweg „Wein-Erlebnis-Weg Bad Loipersdorf" zur Verfügung: Neben der vollen Länge (16,7 km) gibt es die beiden Teilstrecken „Stock & Stein“ (10,6 km) mit Start beim Thermenresort Loipersdorf und „Schritt & Tritt“ (9 km) mit Startpunkt Ortszentrum Bad Loipersdorf. „Schritt & Tritt" ist die familienfreundlichste der drei Varianten und auch für Kinderwägen und Rollstühle geeignet. 

Wir haben uns aber für „Stock & Stein" entschieden und starten beim Thermenresort Loipersdorf, wo es dank des großzügigen Thermenparkplatzes auch ausreichend Abstellmöglichkeiten für das Auto gibt. 

Feierlich schreiten wir durch das Rebentor, das den Start der Tour bildet. Das Tor ist, wie viele weitere Sehenswürdigkeiten entlang des Wein-Erlebnis-Wegs Bad Loipersdorf, ein Jugendkunst-Projekt. Es wurde von den Lehrlingen der Firma Holzbau Rosenberger umgesetzt. 

Nach ein paar hundert Metern bergauf können wir schon das nächste Kunstobjekt entdecken und gleichzeitig auch den wunderschönen Ausblick über das Thermen- und Vulkanland genießen. Ein großer Pluspunkt entlang der gesamten Strecke sind auch die vielen gemütlichen Rastplätzchen und Bänke, die zu einer genussvollen Pause einladen. Ob Liegen, Schaukeln oder andere Sitzgelegenheiten: Wenn die Beine zu schwer werden, findet man an jeder Ecke die Gelegenheit zur entspannten Rast – ideal also für Familienausflüge, bei denen auch ältere Menschen oder kleine Kinder mit dabei sind. 

 

Das bereits erwähnte nächste Kunstprojekt orientiert sich am beliebten Jugendspiel „Flaschendrehen": Hier gibt es lustige Aufgaben und Rätsel für Erwachsene und Kinder zu lösen. Auf zwei verschiedenen Tafeln finden die Teilnehmer die entsprechenden Infos und müssen z. B. ihr Wein- (bzw. Saft-)Wissen und ihren Gleichgewichtssinn unter Beweis stellen. Die Umsetzung dieses Projekts erfolgte durch die Lehrlinge der Schlosserei Sorger.

Das nächste Kunstprojekt lädt wieder zum Entspannen ein: Die „Schwebende Flasche", gestaltet von den Lehrlingen der Landesberufschule Fürstenfeld, ist eine gemütliche Sitzbank in Form einer schwebenden Weinflasche. 

arrow-next
arrow-prev

Der Weg führt uns durch schattige Wälder und über saftige Wiesen, wo wir immer wieder einen Blick von oben auf das Thermenresort Loipersdorf erhaschen können. Da der Weg insgesamt zu rund einem Drittel durch den Wald führt, eignet er sich auch hervorragend als Laufstrecke an warmen Tagen. Dafür gibt es hier auch eine eigene, 6 Kilometer lange Laufstrecke. 

 

Als wir den Wald verlassen, geht es weiter durch wunderschöne Weingärten. Hier finden wir auch Hinweisschilder, auf denen die jeweiligen Weinsorten beschrieben und erklärt werden – spannende Infos für alle Weinliebhaber!

Der Weg führt uns über ein paar Treppen durch den Wald nach unten, wo eines der 7 „Wein-Rast-Platzl" auf uns wartet. An diesen besonderen Plätzchen gibt es gut gefülte Getränkeautomaten, sodass man sich das Schleppen eigener Getränke beim Wandern sparen kann. In angenehmen Abständen werden wir hier mit regionalen Säften, Wasser und natürlich auch Wein versorgt. Abgesehen davon genießen wir dieses Wein-Rast-Platzl ganz besonders, da es an einem schönen Teich gelegen ist und übrigens wieder das nächste Kunstprojekt namens „Wein-Hand“ präsentiert.

Gestärkt geht es wieder aufwärts und nach etwa 20 Minuten erreichen wir bereits das nächste Wein-Rast-Platzl, nämlich den Buschenschank Thurner. Hier kann man sich nicht nur selbst im Weinkeller bedienen, sondern auch auf eine gute Jause einkehren. Wir nutzen diesmal aber nur die Selbstbedienung im Kellergewölbe und gönnen uns einen wohlverdienten weißen Spritzer. 

Nun haben wir es bald geschafft – es geht in den Endspurt. Bevor wir aber unseren Ausgangspunkt, das Thermenresort Loipersdorf, wieder erreichen, wartet noch ein letztes großes Highlight auf uns: die Kowald Vino.take. Das Gebäude ist allein aufgrund seiner Architektur ein wahrer Hingucker und lädt dazu ein, auf der neuen Sonnenterrasse ein gutes Achterl Wein zu genießen. Bei gutem Wetter reicht der Ausblick hier bis nach Ungarn. Wir suchen uns einen gemütlichen Schattenplatz und erholen uns ein wenig von der Wanderung.

arrow-next
arrow-prev

Von der Kowald Vino.take sind es nur noch 5 Wanderminuten zurück zu unserem Ausgangspunkt. Auf dem Heimweg kommen wir nicht drumherum, noch einmal bei der Kowald Vino.take stehen zu bleiben und  einen kleinen Wein-Vorrat für zuhause mitzunehmen. 

Unser Fazit: Der Wein-Erlebnis-Weg Bad Loipersdorf ist die perfekte Wanderung für Jung und Alt. Für ausreichend Verpflegung entlang der Strecke ist auf jeden Fall gesorgt und man sollte sich genug Zeit nehmen, um die einzelnen Stationen und Rastplätze genießen zu können. Nähere Infos gibt es unter www.loipersdorf.at/weinerlebnisweg